Stiller Feiertag: Totensonntag für Kids erklärt und passender Bastelidee

Der evangelische Feiertag findet immer in der Woche vor dem 1. Advent statt. Aber woher kommen der Feiertag und seine Bräuche?

Mit dem Totensonntag geht das evangelische Kirchenjahr zu Ende. Das Kirchenjahr beginnt nicht am 1. Januar, sondern am 1. Advent. Es hat bestimmte Feiertage, die immer wiederkehren.

Unsere Bastelidee zum Totensonntag für Kleinkinder!

Totensonntag, der auch Ewigkeitssonntag genannt wird.

Der Totensonntag geht auf den preußischen König Friedrich Wilhelm III. im 19. Jahrhundert zurück. 1816 führte er diesen Feiertag zum „Gedenken der Entschlafenen“ ein. Der Anlass hierfür waren wahrscheinlich die vielen Gefallenen der Befreiungskriege gegen Napoleon.

Wir katholischen Christen kennen den Ewigkeitssonntag als Allerseelen. Die Menschen gehen in die Kirche und besuchen die Friedhöfe. Sie legen Blumen auf die Gräber und stellen Kerzen auf. Am Totensonntag wird das auch von Protestanten gemacht. Protestanten werden die Menschen genannt, die zur evangelischen Kirche gehören. Es ist ein Feiertag zur Erinnerung an die Verstorbenen.

Bastel Idee zum Totensonntag für Kleinkinder

Dafür benötigt ihr nur doppelseitiges Klebeband, Edelsteine und Grabkerzen

Auf die Grabkerze klebt ihr doppelseitiges Klebeband und nun können die Kids beliebig ihre Edelsteine drauf kleben. Dieses macht sowohl den Mädels sowie auch den Jungs große Freude. Viel Spaß beim ausprobieren. Das Grab wird in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.